Akasha Training Center

Interdisziplinäre Bildung in Nepal seit 2022

Das Akasha Training Center bietet in Nepal eine integrierte Ausbildung mit den Schwerpunkten Gesundheit und Umwelt an – mit dem Ziel, die Zusammenhänge zwischen Mensch und Natur aufzuzeigen und einen positiven Wandel in den lokalen Gemeinden zu bewirken.

Das Projekt wird seit 2022 vom BMZ unterstützt und umfasst ein Orientierungsprogramm für Frauen (Akasha Traineeship), den Bau von Studentenwohnungen mit nachhaltigen Materialien, Umwelt-Workshops für die Gemeinde (Akasha Environment) sowie die Bereitstellung eines sicheren Raums für Frauen, Gesundheitsberatung und Gesundheitscamps für die Gemeinde (Akasha Health and Care).

+20

Frauen haben das Akasha Traineeship Orientierungs- und Ausbildungsprogramm absolviert

+2000

Schüler der örtlichen Schulen haben ihr Bewusstsein für die Grundlagen des Gesundheits- und Umweltschutzes geschärft

+500

Menschen haben in Gesundheitscamps Gesundheitsberatung und medizinische Versorgung erhalten

Unser Ziel

Interdisziplinäre Bildung zum Nutzen der Bevölkerung

Ziel des Projekts ist es, eine Grundlage für Programme zur Stärkung der Frauen, zur Bildung, zum Umweltschutz und zur Gesundheitsförderung in Nepal zu schaffen, um eine dauerhafte positive Veränderung in der Gemeinschaft zu bewirken. Das Projekt soll einen Dominoeffekt auslösen und zur Nachahmung seiner verschiedenen Elemente in anderen Teilen Nepals und weltweit anregen – angepasst an die lokalen Bedürfnisse:

  • Empowerment von Frauen: Akasha Traineeship: 10-monatiges Orientierungsprogramm für junge Frauen
  • Nachhaltiges Bauen und Landnutzung: Bau eines Studentenwohnheims und eines Teehauses aus Bambus mit nachhaltigen Materialien
  • Förderung der Gesundheit und der Rechte von Frauen: Schulung zu sexueller und reproduktiver Gesundheit und Rechten (SRHR) für Lehrer, Gesundheitshelfer und weibliche Freiwillige im Gesundheitsbereich der Gemeinde und Beginn der Beratung und Prävention für Frauen (Akasha Care Programm)
  • Gesundheitsförderung: Jährliche Gesundheitscamps für die Bevölkerung in abgelegenen Gemeinden, einschließlich medizinischer Untersuchungen und Medikamente
  • Bildung: Sensibilisierungskampagnen für die lokale Bevölkerung zu den Themen Gesundheit, Umwelt und Frauenrechte durch kreative Aktivitäten wie Forumtheater, Akrobatik und Workshops

Situation in Nepal

Dringender Bedarf an Empowerment von Frauen, Bildung, Gesundheitsförderung und Umweltschutz

In Nepal ist das allgemeine Bewusstsein für grundlegende Gesundheits- und Umweltthemen immer noch sehr gering – insbesondere in den benachteiligten und abgelegenen Gemeinden. Viele Krankheiten, Nährstoffmängel und andere Gesundheitsprobleme, die mit grundlegenden Kenntnissen über Hygiene und Gesundheit leicht vermieden werden könnten, sind in vielen Gemeinden noch immer weit verbreitet.

Auch der Zustand der Umwelt ist dramatisch. Nepal ist eines der Länder, die am stärksten von den Auswirkungen des Klimawandels betroffen sind, und Probleme wie Luftverschmutzung, Plastikmüll, die Ausbeutung von Flussbetten, die Parzellierung von Land und die konventionelle Landwirtschaft auf chemischer Basis fügen der Umwelt schweren Schaden zu. Und auch wenn es viele Lösungen gibt – das allgemeine Bewusstsein dafür ist nicht ausgeprägt. Die meisten Menschen erkennen nicht den Zusammenhang zwischen ihrem eigenen Handeln und der Zerstörung der Umwelt. Nachhaltige Ansätze sind in der lokalen Bevölkerung kaum bekannt.

Mangelnde Bildung hat unmittelbare Folgen, und vor allem Frauen sind benachteiligt. Die Ungleichheit zwischen den Geschlechtern ist immer noch weit verbreitet, und viele Mädchen brechen die Schule frühzeitig ab – oft unfreiwillig. Ohne höhere Bildung oder eine berufliche Perspektive landen viele von ihnen in finanziell oder anderweitig missbräuchlichen Situationen.

Unser Ansatz

Integriert und interdisziplinär - zeigen, wie alles zusammenhängt

Durch die verschiedenen Projekte und Programme des Akasha Training Center werden der lokalen Bevölkerung in der Kommune Gokarneshwor qualitativ hochwertige Bildung, Unterstützung und praktische Lösungen für die drängenden sozialen, ökologischen und gesundheitlichen Herausforderungen angeboten, mit denen die Gemeinden derzeit konfrontiert sind.

Durch den interdisziplinären Ansatz, der auf der Universellen Ethik basiert, wird den Einwohnern aufgezeigt, wie der Schutz der Umwelt und ihrer Gesundheit zusammenhängen, und sie können die Auswirkungen ihres Handelns auf praktische Weise nachvollziehen. Ein Beispiel: Wenn Sie den Boden mit Chemikalien zerstören, schaden Sie nicht nur sich selbst, weil Sie keine nachhaltige Nahrungsquelle haben – Sie verschmutzen auch die Gewässer und zerstören die Ernten Ihrer Nachbarn. Durch diesen ganzheitlichen Ansatz und praktische Beispiele, die die Menschen leicht verstehen können, inspiriert das Akasha Training Center die gesamte Gemeinschaft und insbesondere die Frauen, sich gemeinsam für eine positive Veränderung einzusetzen.

Durch diesen ganzheitlichen Ansatz und praktische Beispiele, die die Menschen leicht verstehen können, inspiriert das Akasha Training Center die gesamte Gemeinschaft und insbesondere die Frauen, sich gemeinsam für eine positive Veränderung einzusetzen.

AkashaTraineeship_FirstAidTraining

Projekt auf einen Blick

Status

Das Projekt besteht seit 2022 und wird bis Juni 2025 fortgesetzt.

Ort

Gokarneshwor Gemeinde, Kathmandu Valley, Nepal

Teilnehmer

Ca. 1600 Menschen vor Ort, insbesondere Schulkinder, Frauengruppen, Lehrer, Kleinbauern und Gesundheitspersonal der Kommune

Budget

243.000

Stimmen von Teilnehmerinnen

Susmita

„Mein Leben hat sich durch das Traineeship stark verändert. Ich bin viel selbstbewusster als vorher. Früher hatte ich Angst, Entscheidungen zu treffen.“

Susmita, 1. Jahrgang des Akasha Traineeship

Muskota
„Das Traineeship war eine großartige Lernerfahrung, die mir große Werte und Fähigkeiten vermittelt hat. Jede einzelne Erfahrung hat mich viel gelernt und stärker gemacht. Ich möchte weiter lernen und als Changemaker in der Gesellschaft arbeiten, weil ich verschiedene Probleme von Frauen gesehen habe, während ich in verschiedenen Gemeinden über Menstruationsgesundheit geforscht habe.“ Muskan, 2. Jahrgang des Akasha Traineeship
Nisha

„Meine Erfahrung mit dem Traineeship war sehr positiv und ich genieße es. Es gibt so viele Kurse, auf die ich sehr gespannt bin und die ich bereits gelernt habe, wie zum Beispiel Theater und Akrobatik, Hygiene, Umwelt und Sozialarbeit.“

Nisha, 1. Jahrgang des Akasha Traineeship

„Ich habe viele Dinge gelernt, wie Umwelt, Gesundheit, aber auch Englisch, Ernährung, Prävention, Selbstverteidigung und Akrobatik. Ich habe mein Selbstvertrauen und meine Englischkenntnisse verbessert und bekam die Chance, ein Praktikum bei der Organisation NIDISI zu machen. Ich fühle mich so glücklich. Panchi, 2. Jahrgang des Akasha Traineeship

Unterstützt von

Neuigkeiten zu diesem Projekt

Eine Reise durch ein Jahr Akasha Care: Förderung eines gesünderen Lebens in Nepal

Eine Reise durch ein Jahr Akasha Care: Förderung eines gesünderen Lebens in Nepal

Akasha Care, ein von der Akasha Academy initiiertes Programm, bietet ein unterstützendes Umfeld und einen sicheren Raum für benachteiligte Menschen in der Community. Im Jahr ...
Junge Frauen in Nepal lernen Selbstverteidigung während des Akasha Traineeships

Akasha Traineeship – Frauen in Nepal stärken

Das Akasha Traineeship ist ein 10-monatiges Orientierungsprogramm zur Ausbildung junger Frauen in Nepal und Stärkung ihres Selbstvertrauens. Das Programm vermittelt den Studentinnen praktisches Wissen über ...

Gesundheitscamp in Okhreni

Akasha Academy widmet sich der Verbesserung der Gesundheitsversorgung, Prävention und Gesundheitsförderung. Eine Möglichkeit, dies zu tun, sind regelmäßige Gesundheitscamps in ländlichen Regionen.

In Kooperation mit

Lassen Sie uns gemeinsam etwas bewegen

Unterstützen Sie unsere interdisziplinären Bildungsinitiativen, um das öffentliche Bewusstsein zu schärfen, Frauen zu stärken, die Umwelt zu schützen und ein gesundes Leben in Nepal zu fördern, indem Sie ein Förderer des Bildungsfonds werden.